• Pflegeleitbild

    Humanität und religiöse Wertmaßstäbe haben in unserem Betrieb eine beachtenswerte Funktion. So ist es für uns von hoher Relevanz, den Personen zu jeder Zeit mit Würde und Achtung gegenüberzutreten.
    Losgelöst von Glaube, Volkszugehörigkeit, Geschlecht oder gesellschaftlicher Achtung. Unser Umgangsstil ist hilfsbereit und füreinander einstehend.

    Wir verwenden in unserem Unternehmen modernste Vorgehensweisen und Ergebnisse aus der modernen Gesundheitslehre und Pflege, vorausgesetzt, dass diese unserer Analyse standhalten und nicht im Konflikt zu unseren ethischen Leitsätzen stehen. Wir verspüren eine Verpflichtung, aktuelle Ergebnisse aus:

    • Pflegewissenschaft
    • Gesundheitslehre
    • Gesellschaftswissenschaft
    • Erziehungswissenschaft
    • und Seelenkunde

    in unsere Tätigkeit einfließen zu lassen, um eine stetige Aufwertung und Steigerung unserer Pflegeleistungen sicherstellen zu können.

    Ergebnisse zeitgemäßer Unternehmensentwicklung werden auch in unserem Betrieb verwendet. Das Fundament unserer Beschäftigung bildet das Pflegemodell der prozessorientierten Pflege nach M. Krohwinkel. Die festgelegten Grundsätze und Leitlinien unterstützen dabei Verantwortung zu übernehmen und zielgerichtete Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft zu realisieren. Eine gewissenhafte, stetige Ausbildung neuer Angestellter und die Förderung der Weiterbildung und Trainings sämtlicher Beschäftigter, ist dafür unverzichtbar.

    Die Arbeitskollegen in unserer Firma stehen stets in Kontakt miteinander, um engagiert zu einer offenen und vertraulichen Stimmung beitragen zu können. In möglicherweise erscheinenden Konfliktsituationen werden zu jeder Zeit die unterschiedlichen Standpunkte und Ansichten gewertet, damit im Zuge dessen zusammen Lösungen gefunden werden können. Zufriedene Patienten sind zu jeder Zeit das Ziel der von uns angebotenen Tätigkeit.

    Im Zusammenhang mit unserer pflegerischen Betätigung favorisieren wir eine aktivierende Pflege. Das heißt, dass wir bei den diversen Tätigkeiten ausnahmslos auch die Ressourcen der Patienten einbeziehen. Hierzu beziehen wir Patienten und Bezugspersonen in die Konzeption und Umsetzung der Pflege, als aktiv teilnehmende Kompagnons, soweit wie möglich, mit ein. Präventive, gesundheitsfördernde Methoden sind auch Teil der Pflege. Wir helfen dabei, das Handeln von Patienten im guten Sinne zu verändern und weiterzuentwickeln. Dazu gehört auch das Aufzeigen von gesundheitsschädigenden Faktoren.
    In der abschließenden Etappe des Daseins stehen den Patienten und ihren Verwandten bis zum Schluss bei.